Home proBIER Aktuell Wiener Craftbierszene steht vor dem Collabs!
Wiener Craftbierszene steht vor dem Collabs!

Wiener Craftbierszene steht vor dem Collabs!

15
0

Nein, keine Angst, hier ist nicht von einem Ende die Rede – ganz im Gegenteil es geht um einen Anfang!

Denn auch der 15. Bezirk in der Bundeshauptstadt bekommt eine neue Brauerei. Nicht mit eigenem Sudhaus, aber mit geballter Bierkompetenz. Aber alles schön der Reihe nach:

Im „Hawidere“ hat Craftbier schon seit einiger Zeit eine Heimat gefunden. Das Lokal ist inzwischen ein überregional bekannter und gut besuchter Treffpunkt für Bier Liebhaber. Seit 2001 sind stattliche 66 Biersorten hier für die Gäste verfügbar.

Collabs
Die Collaboration ist in vollem Gange
© Hawidere

Nun geht man im „Hawidere“ den nächsten Schritt und erweitert die zweifelsohne vorhandene Bierkompetenz in diesem Lokal um eine weitere Facette. Dominique Schilk, Geschäftsführerin und Biersommelière, und Adalbert Windisch, Wirt des „Hawidere“, haben so den Entschluss gefasst auch eigene Biere zu brauen. Dabei setzt man (zunächst) auf das bewährte Prinzip der „Gypsybrauerei“ bei dem man zwar eine eigene Brauerei gründet, jedoch kein eigenes Sudhaus besitzt sondern hier mit anderen Brauereien „kollaboriert“. „Collaboration Brews“ sind dabei eine Erweiterung des „Gypsy Brauer“ Gedankens. Werden doch beim Wanderbrauen normalerweise nur Braukapazitäten weitervermietet, so ist bei den Kollaborationen auch das gemeinsame Brauen von Bieren zweier unterschiedlicher Brauer und dem damit verbundenen Austauschen bzw. Verbinden von Kompetenzen das Ziel.

Der Name der Brauerei „Collabs“ ist also nur ein Wortspiel und hat so gar nichts mit einem „Kollaps“ zu tun. Den ersten Sud hat „Collabs“ dabei mit durchaus „Collaboration Brew“ erfahrenen Partnern gemacht. In Tirol wurde man hier mit Max und Christoph, die mit ihrer Brauerei „Bierol“ zum Beispiel im November den Collaboration Brew „Going Hazel Nuts“ vorgestellt haben, fündig. Auch dieses Projekt hatte seine Wurzeln beim ersten Craft Bier Fest in Wien – genauso wie das jetzt unmittelbar vor seiner Release Party stehende „Collabs“ Bier.

Bierol
Die Tiroler Craftbierbrauer von „Bierol“
© inshot.at

„Nach monatelanger Vorbereitung brachen wir Anfang Dezember nach Tirol auf“, so Dominique Schilk „Mit im Gepäck eine Riesenportion Vic Secret, eine australische Hopfenspezialität, jede Menge Enthusiasmus und die Idee von einem Pils.“. Das Aromaprofil des Hopfens mit Passionsfrucht, Ananas, Pinie lässt mich dabei ein sehr spannendes Pils erwarten, das sich sicher deutlich von seinen klassischen Kollegen unterscheiden wird.

Aber nicht nur bei der Rezeptur wurde mit den Jungs von Bierol getüftelt bis am 6. Dezember das erste Collabs Bier eingebraut wurde. Auch beim Namen war man durchaus kreativ. Auf „7484 Domrep Pils“ hört das Bier. Erklärt sich „Domrep“ vielleicht noch durch die exotischen Fruchtaromen, so ist die vorstehende Zahl nichts anderes als die simple Addition der Postleitzahlen von Schwoich in Tirol und Wien 15. Für zukünftige Projekte ist also das Namensthema schon im Prinzp geklärt.

So richtig „ernst“ wird es dann mit der Präsentation des ersten „Collabs“ dann am Freitag, dem 23. Jänner um 18 Uhr im Hawidere in Wien. Unter musikalischer Begleitetung durch das „Zweiteilige bayrisch burgenländischen Ziach – & Streichorchester“ findet hier die Biertaufe statt. Den päpstlichen Segen erwartet Braufrau Dominique Schilk dann von Bierpapst Conrad Seidl, der gemeinsam mit ihr das erste Fass anschlagen wird.

Auch wenn wir jetzt erst einmal sehr gespannt auf das erste „Collabs“ Projekt sind – weitere Bierkreationen sind schon in Planung. Dabei beschränkt man sich aber keinesfalls auf die österreichischen Landesgrenzen sondern ist bereits in Kontakt mit befreundeten Craft Bier Brauern in England und Italien.

Hawidere
Ullmannstraße 31
1150 Wien
+43-664-150 84 29 (ab mittag)
www.hawidere.at
geöffnet täglich von 17 – 2 Uhr 

Titelfoto: © Adalbert Windisch