Home Aus proBIERt Nessie – Das Whisky Ungeheuer von Schloss-Eggenberg
Nessie – Das Whisky Ungeheuer von Schloss-Eggenberg

Nessie – Das Whisky Ungeheuer von Schloss-Eggenberg

7
0

Die Brauerei Schloss-Eggenberg gehört zu einer der Brauereien, deren Spezialitäten bundesweit sogar in vielen Supermärkten gelistet ist. Sie gehört damit sicher zu den Brauereien, die lange bevor sich der Begriff „Craftbier“ etabliert hat, mit eher außergewöhnlichen Bieren eine breitere Masse bedient hat und eben auch gut verfügbar war.

An dieser Stelle müsste eigentlich der „Samichlaus“ erwähnt werden, aber ich habe das schon so oft gemacht und diese Brauerei hat eben neben dem – recht starken – Nikolausbier noch einige andere Spezialitätenbiere im Sortiment. Eines davon ist das „Nessie“, ein Amber Lager, das mit schottischem Highland Whisky Malz gebraut wird.

Nessie-LabelEtwas stutzig hat mich die Bezeichung „Whisky unter den Bieren gemacht“. Ich bin zwar kein ausgesprochener Whiskyliebhaber, aber mehr als 5,0% Alkohol hätte ich mir dafür schon erwartet. Vielleicht aber stammt diese Bezeichnung aus aus der Anfangsphase des Biers, da hatte es nämlich noch 7,3% Alkohol. In 2008 wurde dann der Alkohol-Level auf 5,0% abgesenkt. Nachvollziehbar, denn sonst wären – zumindest in meinem Supermarkt – die Schloss-Eggenberg Spezialitäten Biere echte Starkbiere gewesen.

Das Seeungeheuer „Nessie“ muss also als Namensgeber herhalten – wie ungeheuerlich das Bier ist, das will ich mal herausfinden.

Der Etikettenaufdruck „Red Beer“ verspricht nicht zu viel, denn mit einem tiefen Goldgelb mit deutlich rötlichem Einschlag fällt Nessie schon optisch positiv ins Auge. Die mittelporige weiße Krone ist durschnittlich stabil.

Die verwendeten Whiskymalze melden sich schon in der Nase deutlich mit einem intensiven malzig würzigen Aroma.. Im Antrunk dann ebenfalls mit deutlichen Malzaromen, etwas von Honig und Karamell. Rauchige Röstaromen sind schon jetzt deutlich, wenn auch im Hintergrund, zusammen mit etwas Zitrusfrucht wahrnehmbar.

Ein schöner Malzkörper bildet sich aus und das Malz spielt an Gaumen und Zunge.

Im Nachtrunk werden die Röstaromen und leicht rauchige Noten etwas dominanter und verbleiben noch lange als angenehmer Nachgeschmack erhalten.

Sehr solide Braukunst, die mich durchaus überzeugt – ich glaube aber mit den 7,3% Vol. Alkohol wäre ich noch ein Stück überzeugter. Das Bild wäre einfach etwas stimmiger. Ist aber wie das berühmte „Jammern auf hohem Niveau“.

proBIER-Wertung:Wertung3s..
Alkohol:5,0 Vol%
Stammwürze:12,0 °P
Trinktemperatur:7 – 9 °C
Bierstil:Amber Lager
Anschrift:Brauerei Schloss Eggenberg
Stöhr GmbH & Co KG
Eggenberg 1
4655 Vorchdorf
+43-7514-6345-0
[email protected]
www.schloss-eggenberg.at